Prävention von sexueller Gewalt bei Vorschulkindern

Kostbar e.V. berät und unterstützt Einrichtungen beim Aufbau
einrichtungsbezogener Schutzkonzepte und bei der Entwicklung
schützender Strukturen in der Einrichtung.

Psychotherapie für Kinder und Erwachsene nach erfahrener sexueller Gewalt

Zum Impressum/
Datenschutzerklärung

Elternarbeit

Unser Verein bietet Elternabende in Kindergärten, Schulen und andere Institutionen an. Sie können uns als Referentinnen zum Thema sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen sowie zu Möglichkeiten der Prävention anfragen.
Sexualisierte Gewalt ist ein komplexes und vielschichtiges Thema. Nach unserem Verständnis müssen als Erstes die Erwachsenen über sexualisierte Gewalt aufgeklärt und informiert werden. Denn sie übernehmen die Verantwortung für den Schutz und die Entwicklung von Mädchen und Jungen.

An diesem Abend erhalten Sie Kenntnisse über das Ausmaß von sexualisierter Gewalt, Vorgehen der Täter und Täterinnen, Auswirkungen auf die betroffenen Mädchen und Jungen, aber auch Informationen über Institutionen, die Hilfe, Beratung und Unterstützung bieten.
In einem weiteren Teil der Veranstaltung werden die wichtigsten Präventionsaspekte besprochen.
Es gibt Freiraum für Fragen und Diskussion und Gelegenheit, sich geeignete Literatur für Erwachsene sowie Mädchen und Jungen anzuschauen.


Präventive Erziehung

Prävention von sexueller Gewalt ist nur sinnvoll auf der Grundlage einer respektvollen Erziehungshaltung Erwachsener gegenüber Kindern. Mädchen und Jungen sind eigenständige Persönlichkeiten, die in ihren Wünschen und Bedürfnissen geachtet werden müssen.
Kinder können unterstützt werden, sexuelle Übergriffe zu erkennen und sich zu wehren, wenn sie auch im Alltag in ihren Gefühlen, Wünschen und Äußerungen respektiert werden. Voraussetzung dafür ist eine geschlechtsbewusste Erziehungshaltung und altersgerechte Sexualaufklärung.
Mädchen und Jungen müssen über sexuelle Gewalt informiert werden:

"Niemand hat das Recht, dich gegen deinen Willen anzufassen!"
"Dein Körper gehört dir!"
"Vertraue deinem Gefühl!"
"Du hast das Recht, "Nein" zu sagen und dich zu wehren!"

Es gibt auch oft Situationen, in denen Mädchen und Jungen trotz aller Aufklärung nicht in der Lage sind, sich zu wehren. Sie sollen erfahren:

"Suche dir einen Erwachsenen, der dir glaubt und hilft!"
"Geheimnisse, die dir Bauchschmerzen bereiten, darfst/musst du weitererzählen!"

Betroffene tragen niemals die Schuld an sexualisierten Übergriffen; die Verantwortung liegt immer beim Täter. Kindern muss vermittelt werden:

"Du hast niemals Schuld an einem sexuellen Missbrauch - egal was passiert!"

Ziel der präventiven Erziehung ist die Förderung von Mädchen und Jungen in der Entwicklung von ihrem Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl und ihrer Selbstständigkeit.

Zielgruppe: Eltern von Kindergartenkindern
Termin: Nach Absprache
Ort: Zu dieser Veranstaltung können Sie die Referentin in die Räume Ihrer Einrichtung einladen
Kosten: Nach Absprache
Referentin: Doris Krusche

Elterncoaching zum Thema:
Kindliche Gefühle verstehen und mit ihnen gut umgehen

Die Gefühle (m)eines Kindes zu respektieren heißt, das Kind in seiner gesamten Gefühlslage anzunehmen. Manchmal erscheit uns Erwachsenen dies nicht nachvollziehbar oder es macht uns sogar ärgerlich. Kinder werden nicht selten kritisiert oder ausgeschimpft, wenn ihre gefühlsmäßigen Reaktionen aus der Sicht der Erwachsnen unerwartet, zu stark oder unpassend sind.
Kostbar e.V. bietet interessierten Eltern begleitend zu dem "Ich bin kostbar" Kurs der Kinder ein Elterntraining an.
Der Kurs wendet sich an interessierte Eltern, die in Ihrer Erziehung Wert legen auf selbstbewusste, handlungskompetente, selbstsichere Kinder, die einen guten Zugang zu ihren Bedürfnissen und Gefühlen haben.
Den sichersten Schutz, den Sie Ihrem Kind geben können ist, wenn Sie ihm das Recht einräumen, klar und unmissverständlich "Nein" sagen zu dürfen!

Ablauf: 3 Einheiten
TeilnehmerInnen: 10 - 12 Personen
Kosten: Nach Absprache
1. Einheit: Basiskompetenz für starke Kinder!

Hilfestellung für die alltägliche Erziehung - theoretische und praktisch - um Ihre Kinder in Entwicklungsaufgaben zu unterstützen.

2. Einheit: Meine-Deine-Unsere Grenzen

Informationen für Eltern, wie sie ihre Kinder darin bestärken, ihre individuellen Grenzen zu ziehen. Kinder sollten sich auch bei scheinbar unwichtigen Angelegenheiten wehren dürfen.

3. Einheit - Vorbeugung

Schutz Ihres Kindes vor grenzüberschreitenden Situationen wie bei belastenden Geheimnissen - Ihr Kind hat das Recht, ein Geheimnis weiter zu erzählen, dass ihm von jemandem aufgedrängt wurde! Ihr Kind hat das Recht, über seinen Körper selbst zu bestimmen! Deshalb hat es auch ein Recht, Berührungen, die ihm unangenehm sind, zurückzuweisen!

Zielgruppe: Eltern von Kindergartenkindern
Termin: Nach Absprache
Ort: Psychotherapeutische Praxis D. Krusche
Kosten: Nach Absprache
Referentin: Doris Krusche